Grafschafter neuer Becher

Bewährte Qualität im neuen Becher!

Haben Sie es schon bemerkt? Unser Klassiker, Grafschafter Goldsaft, kommt in einer neuen Verpackung daher: Der traditionelle „Pappbecher“ ist einer Kunststoffvariante gewichen!

Kunststoff statt Pappe? Das klingt auf den ersten Blick nach einer ökologisch unsinnigen Entscheidung – und, ehrlich gesagt, wir haben uns zunächst auch schwer damit getan. Am Ende ist dies aber die bessere Lösung. Warum?

Dazu muss man zunächst wissen, dass der alte Becher zwar äußerlich wie eine reine Papierverpackung wirkte, in Wirklichkeit aber aus einem Verbundmaterial aus Papier und Kunststoff (Polyethylen) bestanden hat. Wäre das nicht so, könnte man Flüssigkeiten gar nicht über einen längeren Zeitraum darin aufbewahren. Die gleiche Bauart von Bechern kennen Sie vom „Coffee to go“ aus der Fastfood-Szene. Großer Nachteil dieser Verpackung ist die mangelnde Recyclingfähigkeit. Schlussendlich kann diese nur verbrannt oder deponiert werden.

Die alte Verpackung hat uns aber auch aus einem anderen Grund schon seit Jahren große Sorgen gemacht. Zunehmend viele Zuschriften von verärgerten Verbrauchern beklagten immer wieder die mangelnde Stabilität und den schnell ausleiernden Deckel. Hier musste dringend eine Lösung her - und die haben wir nun gefunden!

Unsere neue Verpackung bietet hier entscheidende Vorteile:

Geschmacksneutral – nachhaltig – 100 % recyclebar
Der neue Becher besteht aus Polypropylen (PP). Dieser Mono-Kunststoff ist bestens für Lebensmittel geeignet, um sie zu schützen und ihre Qualität zu erhalten. PP ist geschmacksneutral, gesundheitlich völlig unbedenklich und lebensmittelsicher. Darüber hinaus enthält er keine Weichmacher! Aufgrund dieser vielen Vorzüge ist PP der am häufigsten bei Lebensmittelverpackungen eingesetzte Kunststoff.

Unsere Lieferanten garantieren die energieschonende und umweltfreundliche Produktion dieser Verpackung. Denn alle Polymere, zu denen auch Polypropylen gehört, sind leichtgewichtig, langlebig, enthalten wenig Carbon und sind nahezu 100% recyclebar. Sie belasten nur zu einem sehr geringen Anteil unsere natürlichen Ressourcen. Wussten Sie, dass lediglich 4 % der globalen Ölproduktion für Plastik verwendet werden? Davon entfallen  nur geschätzte 1,5 %  auf Verpackungen.**

Das sehr geringe Gewicht ermöglicht nicht nur eine kosteneffiziente und ressourcenschonende Herstellung unseres Grafschafter Goldsaft Bechers, sondern hat auch positive Auswirkungen auf den CO2-Ausstoß beim Transport. “Obwohl über 50 % aller europäischen Güter in Plastik verpackt sind, beträgt ihr Anteil nur 17 % des gesamten Verpackungsgewichts.“*** Das macht ihn zu einer unschlagbaren Alternative gegenüber anderen Verpackungsmaterialien.

Weil Polypropylen ein sortenreiner Kunststoff ist, kann er einfach und nachhaltig recycelt werden und steht so dem Wertstoffkreislauf wieder zur Verfügung.

Helfen Sie mit!
Entsorgen Sie den neuen Goldsaft-Becher bitte in die gelbe Tonne und tragen Sie so dazu bei, dass aus ihm neue, innovative Produkte entstehen und die Umwelt geschont wird.


** Quelle: BP; RPC-Group
*** Quelle: Plastics Europe; RPC-Group