Grafschafter Produkte

Wo Rohstoff und Produkt aus derselben Region kommen

Natürliche Rohstoffe für exzellenten Geschmack

Grafschafter Zuckerrüben

Zuckerrüben

Ist Zuckerrübensirup gesund? Bei der Herstellung verwenden wir nur natürliche Rohstoffe. Ob Rübenkraut, Rübensaft, Krock oder Stips: Es gibt viele regionale Namen für den Zuckerrübensirup. Gemeinsam haben sie ihre wichtigste Zutat, die Zuckerrübe. Sie zählt zu den Gänsefußgewächsen und besteht aus Wasser und Trockensubstanz, die unter anderem Saccharose enthält. Je nach Witterung, Düngung und Bodenverhältnissen schwankt der Zuckergehalt in der Rübe zwischen 16 und 19 Prozent.

In Deutschland werden ca. 500.000 Hektar Fläche für den Zuckerrübenanbau genutzt. Ab Mitte September werden die Zuckerrübenberge in der Grafschafter Krautfabrik dann groß und größer, denn es ist Erntezeit. Wir nennen die Zuckerrüben-Ernte übrigens „Kampagne“ – und während der Kampagne können Sie uns auch gerne in der Krautfabrik besuchen!

Grafschafter Äpfel

Äpfel

Unsere saftigen Äpfel und Birnen wachsen auf deutschen Bäumen und müssen nicht durch die halbe Welt transportiert werden – manchmal ist der Weg nicht weiter, als vom Nachbarsbauern bis in die Krautfabrik. Unsere Früchte stammen von Streuobstwiesen und Plantagen aus der Umgebung. Ab September treffen sie in der Grafschafter Krautfabrik ein und werden schonend zu leckeren Fruchtaufstrichen verarbeitet.

Diese Apfelsorten können in unseren Brotaufstrichen verarbeitet sein:

  • Elster
  • Braeburn
  • Fuji
  • Jona Gold
  • Pinova
  • Rubinette
Grafschafter Birnen

Birnen

Auch bei den Birnen kommen verschiedene Sorten je nach Erntezeitpunkt in unsere Brotaufstriche:

  • Conference
  • Alexander Lucas
  • Beurré Alexandre Lucas
  • Concorde Williams Christ

Landwirt aus der Grafschaft