Kochen

Gemüsepralinen mit Goldsaft

Zubereitung: 20 Min. | Im Kühlschrank: 2 Std.
8-10 je Sorte

Jetzt teilen

Facebook
E-Mail

Jetzt drucken & Speichern

Drucken
PDF Download

Zutaten

200-250 g gekochte Möhre
30-40 g Quark
2 TL Grafschafter Goldsaft
1 EL Olivenöl
2 TL sofortlösbare Gelatine
1/2 TL “Quatre épices“ Gewürzmischung
Salz und Pfeffer
200 g gekochte Rote Beete
30 g Quark
2 TL Grafschafter Goldsaft
1 TL Olivenöl
2 TL sofortlösbare Gelatine
Salz und Pfeffer
Schnittlauch
Getrocknete Blütenblätter

Zubereitung

Die Möhren mit dem Olivenöl, Quatre épices (4-Gewürze-Mischung), Quark, Goldsaft Gelatine und Salz und Pfeffer fein pürieren. Anschließend das gemixte Möhrenpüree für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Das Gleiche mit der Roten Beete: die Rote Beete pürieren mit Salz, Pfeffer, Gelatine, Quark, Goldsaft und Olivenöl. Achtung: Dieses Püree ist viel flüssiger als das Möhrenpüree. Anschließend alles für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Sobald die Pralinenmasse fest genug ist, diese zu mehreren kleinen Kugeln formen. Zum Abschluss die Möhrenpralinen in Schnittlauch rollen und die Rote-Beete-Pralinen in getrocknete Blütenblätter.

Die Gemüsepralinen genießt man am besten kalt als kleines Dessert. Die Gemüsepralinen sind am besten im Kühlschrank aufzubewahren, um ihren frischen Geschmack möglichst lange zu erhalten.