Desserts

Quarkstrudel mit Apfelkraut

ca. 35 Minuten
Für 4-6 Personen

Jetzt teilen

Facebook
E-Mail

Jetzt drucken & Speichern

Drucken
PDF Download

Für den Teig:

150 g Weizenmehl
150 g Weizenvollkornmehl
60 g weiche Butter
1 Ei
1 Prise Salz

Für die Füllung:

50 g Korinthen
2 EL Apfelsaft oder Rum
3 Eier
750 g Magerquark
150 g Saure Sahne
150 g Grafschafter Obstwiese Apfelkraut

Zutaten

Mehl zum Ausrollen
Milch oder Sahne zum Bestreichen
2 EL gehackte Mandeln
Fett für das Blech
etwas Zitronensaft

Zubereitung

Mehle, Butter, Ei, Salz und 150 ml lauwarmes Wasser zu einem geschmeidigen Teig verkneten und ca. 30 Minuten ruhen lassen. Korinthen in Apfelsaft oder Rum einweichen. Eier trennen. Quark mit saurer Sahne und Eigelben verrühren. Apfelkraut und Korinthen mit Sud untermischen und mit etwas Zitronensaft abschmecken. Eiweiß steifschlagen und vorsichtig unterziehen. Elektro-Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Den Teig auf einem bemehlten Tuch dünn ausrollen und mit den Händen vorsichtig hauchdünn ausziehen. Mit der Quarkmasse gleichmäßig bestreichen, dabei die Ränder freilassen und mit Milch oder Sahne bestreichen. Mandeln überstreuen, den Strudel aufrollen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen, mit Milch oder Sahne bestreichen und ca. 45 Minuten goldbraun backen (Elektro- und Erdgasbackofen: 200 Grad/Stufe 4, Umluft 180 Grad).

Zwischendurch nochmals mit Milch oder Sahne bestreichen und warm oder kalt servieren.

kJ/kcal: 2392/571