Saftiger Kürbiskuchen

ca. 1 ½ Stunden + Wartezeit ca. 3 Stunden
Für ca. 15 Stücke

Jetzt teilen

Facebook
E-Mail

Jetzt drucken & Speichern

Drucken
PDF Download

Zutaten

300 g Hokkaido-Kürbis
225 g Mehl
140 g gemahlene Mandeln mit Haut
70 g Rohrzucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
4 TL Backpulver
½ TL Natron
2 TL Zimt
2 Msp. gemahlene Gewürznelken
2 Msp. gemahlene Muskatnuss
150 g Grafschafter Goldsaft
150 ml neutrales Öl (z. B. Sonnenblumenöl)
abgerieben Schale und Saft von 1 Bio-Orange
3 Eier (Gr. M)
150 g Puderzucker
2 EL Zitronensaft
Fett und Mehl für die Form

Zubereitung

Kürbis waschen, entkernen und Kürbis samt Schale fein reiben. Mehl, Mandeln, Rohrzucker, Vanillezucker, Salz, Backpulver, Natron und Gewürze mischen. In einer Rührschüssel 100 g Grafschafter Goldsaft, Öl, Orangeschale, -saft und Eier mit den Schneebesen des Rührgeräts schaumig rühren. Mehl-Mix nach und nach unterrühren.

 
Teig in eine gefettete und mit Mehl ausgestäubte Kastenform (25 cm) geben, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd 180 °C/Umluft: 160 °C) 60–70 Minuten backen (Stäbchenprobe!). Kürbiskuchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter ca. 2 Stunden auskühlen lassen. 


Kuchen aus der Form lösen. Puderzucker, 50 g Grafschafter Goldsaft und 2 EL Zitronensaft glatt rühren. Den Guss auf der Kuchenoberfläche gleichmäßig verteilen, sodass dieser am Rand leicht herunterläuft. Trocknen lassen. Kuchen in Stücke schneiden und servieren. 
 

Pro Stück ca. 1285 kJ, 307 kcal.